Sprüche 4, 20+21

Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden!
Lass sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens!
(Sprüche 4, 20-21)

Noch einmal betont der Vater die Wichtigkeit der Beschäftigung mit Weisheit und des Bewahrens von klugen Prinzipien. Der Sohn kann hören, lesen und verstehen, und er soll alle Sinne einsetzen, um Gottes Wort im Innern seines Herzens zu bewahren.

Der Weg der Weisheit ist ein Weg des Suchens (Sprüche 2, 4; 3, 13), Hörens (Sprüche 2, 2), Verstehens (Sprüche 2, 5.9), Ergreifens 1) (Sprüche 3, 18), Annehmens (Sprüche 2, 1; 4, 10), Festhaltens (Sprüche 3, 18; 4, 4), Bewahrens (Sprüche 3, 18), Beachtens (Sprüche 4, 4), des Nicht-Verlassens (Sprüche 4, 6), Nicht-Vergessens (Sprüche 3, 1) und des liebevoll-leidenschaftlichen Umgangs (Sprüche 2, 10; 4, 6.8) mit den Geboten Gottes 2). Suchen, Finden und Tun bilden eine Einheit.

Bist du bereit, diesen „Weg“ zu gehen?

1) Das Gegenteil ist das Verwerfen (Sprüche 1, 8; 3, 12).
2) Hier im Sinne von: Gedanken Gottes

Quelle: FROGWORDS

Querverweise

Daß dein Ohr auf Weisheit achthat und du dein Herz mit Fleiß dazu neigest; (Sprüche 2, 2)

Mein Kind, merke auf meine Weisheit; neige dein Ohr zu meiner Lehre. (Sprüche 5, 1)


Übersicht: Sprüche SalomosSprüche 4

Diese Schriftstelle ist der Tagesvers zum 10. Juni 2024

Eingestellt am 10. Juni 2024