22. Januar

Und die Apostel sprachen zu dem Herrn: „Stärke uns den Glauben.“
Lukas 17, 5

Eine wichtige, nötige, nachahmungswerte Bitte.
Jesus ist der Herr, der alles in seiner Hand hat, und reich ist über alle, die ihn anrufen, und überschwänglich tun kann über Bitten und Verstehen. Die Apostel wandten sich demnach an den rechten Mann, der auch die Mühseligen und Beladenen zu sich einladet, um sie zu erquicken. Die Apostel waren es, welche diese Bitte thaten. Wir befinden uns demnach in einer ehrenwerten Gesellschaft, wenn wir dieselbe Bitte thun. Auch diesen teuern Männern, auf deren Grund die Gemeinde gebaut ist, war das Glauben so wenig leicht, daß sie ihrem und unserm Herrn mehrmals Anlaß gaben, zu fragen: Wo ist euer Glaube? O ihr Kleingläubigen! Wie, daß ihr keinen Glauben habt, ihren Unglauben zu schelten, und sie zu ermahnen: Glaubet an Gott, und glaubet auch an mich! Es befremde demnach Niemand, wenn’s ihm auch so geht. Um was baten sie den Herrn denn? Um Stärkung und Vermehrung des Glaubens. Sie mußten also dasmal einen besondern
Mangel desselben bei sich spüren. Jesus giebt ihnen eine merkwürdige Antwort, wenn er sagt: “Wenn ihr Glauben habt, wie ein Senfkorn, und sprächet zu diesem Maulbeerbaum: Reiß dich aus, und versetze dich ins Meer, so wird er euch gehorsam sein.”

Sie denken an etwas Großes, Jesus redet von etwas Kleinem, als wollte er sagen: Messet die in euch selbst wohnende Kraft so genau nicht aus, sondern haltet euch im Glauben und
durch denselben zu Allem geschickt, was von euch gefordert wird. O köstlicher Glaube! Der Herr wirke ihn kräftiglich in uns!

Ich glaube zwar an dich,
Doch nur mit schwachem Glauben;
Oft will die Zweifelsucht
Mir alle Hoffnung rauben.
Wer macht das Herz gewiß,
Als du, o Herr, allein?
Laß deine Hilfe doch
Von mir nicht ferne sein!

Gottfried Daniel Krummacher
(1774-1837)

Andacht aus: Tägliches Manna für Pilger durch die Wüste. Schatzkästlein aus Gottfried Daniel Krummachers Predigten, Seite 23. Neu herausgegeben von J. Haarbeck, Pastor in Elberfeld, im November 1899 (Verlag der Buchhandlung des Erziehungsvereins, Neukirchen, Kreis Mörs)

zurück zum 21. Januar

weiter zum 23. Januar