Die Handschrift ist zerrissen (Woltersdorf)

Liedvortrag: Die Handschrift ist zerrissen · Schulte & Gerth Studiochor · Karin Grober · Frieder Soberger · Producer: Jochen Rieger · Sicher in Jesu Armen ℗ 1987 Gerth Medien

1) Die Handschrift ist zerrissen*,
die Zahlung ist vollbracht.
Er hat mich’s lassen wissen,
daß er mich frei gemacht.
Er, der versank in bittern Tod
und der für meine Seele
sich selbst zum Opfer bot.

2) Ich weiß sonst nichts zu sagen,
als daß ein Bürge kam,
der meine Schuld getragen,
die Rechnung auf sich nahm
und sie so völlig hingezählt,
daß von der ganzen Menge
auch nicht ein Heller fehlt.

3) Lamm, du hast meine Schulden,
die niemand zählen kann,
durch schmerzliches Erdulden
auf ewig abgetan.
Du hast an meine Not gedacht
und durch den Drang der Liebe
dich selbst zur Schuld gemacht.

4) Die Nägel deiner Wunden
zerstücken meinen Brief,
der alle Tag und Stunden
an Zahlen höher lief.
Dein völlig ausgeströmtes Blut,
dein heil’ges Tun und Leiden
macht alle Rechnung gut.

5) Ich setze dich zum Bürgen,
weil du es selbst getan.
Will Moses mich erwürgen,
so zieh ich Jesum an.
Wenn Satan mein Gewissen schreckt,
so rettet mich der Glaube,
den Christi Blut bedeckt.

6) Wer Sünde tut und liebet,
der ist des Teufels Knecht;
Wen seine Schuld betrübet,
der ist vor Gott gerecht.
Wer sich beim Richter selbst verklagt,
der wird von seinen Schulden
auf ewig losgesagt.

7) Wenn ich mich selbst betrachte,
so wird mir angst und weh;
wenn ich auf Jesus achte,
so steig ich in die Höh’,
so freut sich mein erlöster Geist,
der durch das Blut des Lammes
gerecht und selig heißt.

8) Lamm Gottes, deinen Wunden
verdank ich’s Tag und Nacht,
daß sie den Rat gefunden,
der Sünder selig macht.
Gelobet sei dein Todesgang,
und allen deinen Schmerzen
sei ewig Ehr und Dank!

Liedtext: 1752, Ernst Gottlieb Woltersdorf (1725-1761)
Melodie: Basel 1875, Dora Rappard (1842-1923)
Andere Melodien: Erfurt 1524; Unbekannt 1604 “Wenn meine Sünd mich kränken”

Quelle: Lied Nr. 94; in Ernst Gottlieb Woltersdorf, weiland Evangelischen Predigers in Bunzlau und des dasigen Weisenhauses Directors sämtliche Neue Lieder oder Evangelische Psalmen, welche bisher sowohl einzeln als auch in kleinern Sammlungen herausgekommen, zum Theil aber noch ungedruckt geblieben und nun auf Begehren in eine vollständige Sammlung gebracht sind. Erste americanische Auflage. York: Gedruckt und im Verlag bey Heinrich C. Neinstedt, Buchdrucker und Buchbinder, 1823. [Digitalisat]

* Schriftstelle: Kolosser 2, 13.14

Und er hat euch auch mit ihm lebendig gemacht, da ihr tot waret in den Sünden und in eurem unbeschnittenen Fleisch; und hat uns geschenkt alle Sünden und ausgetilgt die Handschrift, so wider uns war, welche durch Satzungen entstand und uns entgegen war, und hat sie aus dem Mittel getan und an das Kreuz geheftet.

Weblinks und Verweise:

Notensatz, 4stimmig (Rappard, pdf, externer Link zu liederindex.de)

Audiofile der Melodie (Rappard, mp3, externer Link zu liederindex.de)

Notensatz, 4stimmig (Erfurt 1524, pdf, externer Link zu liederindex.de)

Audiofile der Melodie (Erfurt 1524, mp3, externer Link zu liederindex.de)

Audiofile der Melodie (Erfurt 1524, midi, externer Link zu hymnary.org)

Audiofile der Melodie (Unbekannt 1604, mp3, externer Link zu liederindex.de)

Werke von Dora Rappard (html, externer Link zu deutscheslied.com)

Eingestellt am 10. Juni 2020 * Letzte Änderung am 18. Juni 2021