Neuoffenbarungen

Der Ausdruck „Neuoffenbarungen“ ist ein theologisch-apologetischer Sammelbegriff, mit dem Botschaften bzw. Prophetien bezeichnet werden, die „auserwählte“ Personen (oft bezeichnet als Medien, Propheten oder „Werkzeuge“ einer höheren Geistesmacht) angeblich direkt von Gott dem Vater, Jesus Christus, Engeln oder Geistwesen in Visionen, per Hördiktat (wie z.B. „automatisches Schreiben“) oder über eine „innere Stimme“ empfangen und niedergeschrieben haben, und die neue, den abgeschlossenen Kanon religiöser Schriften ergänzende religiöse Kundgaben, Verlautbarungen oder Niederschriften darstellen.

Man spricht von Neuoffenbarungen vorrangig im Bereich der Offenbarungsreligionen Christentum, Islam und Judentum, deren (Lehr)Inhalte den Anspruch erheben, göttliche Offenbarung zu sein.

Charakteristik

Neuoffenbarungen innerhalb der monotheistischen Religionen sind gekennzeichnet durch

  • eine Entstehungszeit innerhalb der letzten 500 Jahre
  • die schriftliche Fixierung
  • die Behauptung, dass die Botschaften direkt göttlichen Ursprungs sind und vom Empfänger nicht verändert wurden
  • das Entstehen einer neuen, eigenständigen religiösen Bewegung, basierend auf der neuen Offenbarung
  • die Auffassung der Botschaften durch die Anhänger als gottgewollte Ergänzung (oder auch gottgewollten Widerspruch) zur bestehenden, traditionellen Offenbarung
  • neue Lehraussagen, die vom orthodoxen Glauben fundamental abweichen
  • die teilweise oder vollständige Unabhängigkeit von der/den traditionellen Ursprungs-Offenbarungsreligionen
(nach Wikipedia)

Als Beispiel für die Art und Weise des „Botschaftsempfangs“ mag der Bericht über die erste Eingebung des Neuoffenbarers Jakob Lorber (1800-1864) dienen. K. Funkschmidt berichtet in seiner Publikation* über Lorbers Leben und Lehre:

Am Morgen des 15. März 1840 empfing er erstmals durch eine innere Stimme Offenbarungen, die den Rest seines Lebens nicht mehr abreißen sollten. Sein Anhänger und erster Biograf Karl Gottfried von Leitner (1800 – 1890) beschreibt die Szene so:

Lorber hatte „um 6 Uhr morgens … gerade sein Morgengebet verrichtet und war im Begriffe, sein Bett zu verlassen, da hörte er links in seiner Brust, an der Stelle des Herzens, deutlich eine Stimme ertönen, welche ihm zurief: ‚Steh auf, nimm deinen Griffel und schreibe!‘ – Er gehorchte diesem geheimnisvollen Rufe sogleich, nahm die Feder zur Hand und schrieb das ihm innerlich Vorgesagte Wort für Wort nieder“.

* Kai Funkschmidt: Jakob Lorber, in: Zeitschrift für Religion und Weltanschauung 6/2021

Literatur

Diemling, Patrick: Neuoffenbarungen. Religionswissenschaftliche Perspektiven auf Texte und Medien des 19. und 20. Jahrhunderts, Dissertation, Potsdam, Universitätsverlag 2012; ISBN 978-3-86956-209-4.

Gitt, Werner: Gibt es heute noch neue Botschaften als Ergänzung zur Bibel? – Ist Gott nicht größer als die Schrift, um direkt zu jemandem zu reden? Auszug aus dem Buch: „Fragen, die immer wieder gestellt werden“, 16. Auflage [Digitalisat als doc-Datei bei sermon-online.com/de]

Hutten, Kurt: Seher, Grübler, Enthusiasten. Das Buch der traditionellen Sekten und religiösen Sonderbewegungen, ab S. 560 (Quell Verlag Stuttgart, 13. Aufl. 1984) – ISBN 3-7918-2130-X

Krech, Hans / Kleiminger, Matthias (Hg.): Handbuch Religiöse Gemeinschaften und Weltanschauungen, Gütersloh 2006, S. 409-558

Pöhlmann, Matthias (Hg.): „Ich habe euch noch viel zu sagen… „Neuoffenbarer – Propheten – Gottesboten“, EZW-Texte 169, Berlin 2003

Pöhlmann, Matthias: Lorber-Bewegung – durch Jenseitswissen zum Heil? (Apologetische Themen (RAT), Bd. 4). Friedrich Bahn Verlag, Konstanz 1994, ISBN 978-3-7621-7704-3.

Ruppert, Hans-Jürgen, Neuoffenbarung, in: Harald Baer u. a. (Hg.), Lexikon neureligiöser Gruppen, Szenen und Weltanschauungen, Freiburg/Br. 2005, 881-885

Schmid, Georg, Georg Otto Schmid (Hrsg.): Kirchen, Sekten, Religionen. Religiöse Gemeinschaften, weltanschauliche Gruppierungen und Psycho-Organisationen im deutschen Sprachraum. Ein Handbuch. Begründet von Oswald Eggenberger. 7. überarbeitete und ergänzte Auflage. Theologischer Verlag Zürich, Zürich 2003, ISBN 3-290-17215-5, S. 207–234: Kapitel Neuoffenbarer.

Weblinks

Übersichtsartikel Neuoffenbarer

Bertha Dudde

Bruno Gröning (externer Link zu Netzwerk Esoterik-Ausstieg)

Christliche Wissenschaft (externer Link zu relinfo.ch)

Emanuel Swedenborg

Lorber-Bewegung

Mary Baker Eddy

Mormonen (externer Link zu Netzwerk Esoterik-Ausstieg)

Mun-Bewegung, ehem. Vereinigungskirche (externer Link zu relinfo.ch)

Universelles Leben (externer Link zu Netzwerk Esoterik-Ausstieg)

William Branham

Bibelstellen

Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf daß ihr bewahren möget die Gebote des HERRN, eures Gottes, die ich euch gebiete.  (5. Mose 4, 2)

Tue nichts zu seinen Worten, daß er dich nicht strafe und werdest lügenhaft erfunden. (Sprüche 30, 6)

So jemand dazusetzt, so wird Gott zusetzen auf ihn die Plagen, die in diesem Buch geschrieben stehen. Und so jemand davontut von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott abtun sein Teil vom Holz des Lebens und von der heiligen Stadt, davon in diesem Buch geschrieben ist.  (Offb. 22, 18+19)

Ich höre es wohl, was die Propheten predigen und falsch weissagen in meinem Namen und sprechen: Mir hat geträumt, mir hat geträumt. Wann wollen doch die Propheten aufhören, die falsch weissagen und ihres Herzens Trügerei weissagen und wollen, daß mein Volk meines Namens vergesse über ihren Träumen, die einer dem andern erzählt? (Jeremia 23, 25-27)

Aber so auch wir oder ein Engel vom Himmel euch würde Evangelium predigen anders, denn das wir euch gepredigt haben, der sei verflucht! (Galater 1, 8)

So spricht der HERR Zebaoth: Hört nicht auf die Worte der Propheten, die euch weissagen! Sie betrügen euch; denn sie verkünden euch Gesichte aus ihrem Herzen und nicht aus dem Mund des HERRN.
Sie sagen denen, die des HERRN Wort verachten: Es wird euch wohlgehen -, und allen, die nach ihrem verstockten Herzen wandeln, sagen sie: Es wird kein Unheil über euch kommen. (Jeremia 23, 16 und 17)

Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man auch Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln?
(Matthäus 7, 15 ff.)

Mich wundert, daß ihr euch so bald abwenden lasset von dem, der euch berufen hat in die Gnade Christi, zu einem anderen Evangelium, so doch kein anderes ist, außer, daß etliche sind, die euch verwirren und wollen das Evangelium Christi verkehren.
(Galater 1, 6.7)

So bestehet nun in der Freiheit, zu der uns Christus befreit hat, und lasset euch nicht wiederum in das knechtische Joch fangen. (Galater 5, 1)

Wer euch aber irremacht, der wird sein Urteil tragen, er sei, wer er wolle.
(Galater 5, 10b)

Denn solche falsche Apostel und trügliche Arbeiter verstellen sich zu Christi Aposteln. Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich zum Engel des Lichtes. (2. Korinther 11, 13.14)

Lasset euch Niemand Gewissen machen über Speise oder Trank oder bestimmte Feiertage und dergleichen; ihr seid abgestorben mit Christus solchen Satzungen, was lasset ihr euch denn fangen mit Satzungen, als lebtet ihr noch in der Welt.
(Kol. 2, 16.20)

Mit den bösen Menschen aber und verführerischen wird’s je länger, je ärger: sie verführen und werden verführt. (2. Timotheus 3, 13)

Ihr Lieben, glaubet nicht einem jeglichen Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt.
(1. Johannes 4, 1)

Es waren auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch sein werden falsche Lehrer, die nebeneinführen werden verderbliche Sekten und verleugnen den HERRN, der sie erkauft hat, und werden über sich selbst herbeiführen eine schnelle Verdammnis. Und viele werden nachfolgen ihrem Verderben; um welcher willen wird der Weg der Wahrheit verlästert werden. (2. Petrus 2, 1.2)

Weitere Bibelverse zum Thema: Warnung vor Verführung

Eingestellt am 6. September 2022 – Letzte Überarbeitung am 17. September 2022