Gott! gib mir deinen Geist zum Beten (Hiller)

Betet ohne Unterlaß!
(1.Thessalonicher 5, 17)

Beten ist des inwendigen Menschen beständiges Atemholen. Dadurch wird das Leben aus Gott erhalten.

Weise: O daß ich tausend Zungen hätte. 14 (38)

1) Gott! gib mir deinen Geist zum Beten,
zum Beten ohne Unterlaß,
getrost im Glauben hinzutreten,
wenn ich dein Wort mit Freuden faß,
und auch im Glauben hinzuknien,
wenn ich in Furcht und Jammer bin.

2) Im Schrecken über meine Sünde
sei dies mein Ruf: erbarme dich!
So oft ich mich nur schwach empfinde,
sei dies mein Seufzer: stärke mich!
Sink ich, so werde dies mein Flehn:
Herr, hilf, sonst muß ich untergehn!

3) Fühlt Seel und Leib ein Wohlergehen,
so treib es mich zum Dank dafür;
läßt du mich deine Werke sehen,
so sei mein Ruhm auch stets von dir;
und find ich in der Welt nicht Ruh,
so steig mein Sehnen himmelzu!

4) Ist der Versucher in der Nähe,
so lehr mich ihn im Beten fliehn;
wenn ich den Bruder leiden sehe,
so lehr mich bitten auch für ihn;
und in der Arbeit meiner Pflicht
sei doch mein Herz du dir gericht’t.

5) Am Abend heiß mich mit dir reden,
am Morgen auch noch bei dir sein;
und sterb ich, laß in letzten Nöten
doch deinen Geist noch in mir schrei’n.
Weckst du mich einst, so bet ich dann
dich ewig auch im Himmel an.

Liedtext: Philipp Friedrich Hiller (1699-1769)
Melodie: 1657, Georg Neumark (1621-1681) Wer nur den lieben Gott läßt walten

Quelle: Geistliches Liederkästlein zum Lobe Gottes, bestehend aus zweimal 366 kleinen Oden über so viel biblische Sprüche. Kindern Gottes zum Dienst aufgesetzt von M. Ph. Friedr. Hiller, weiland Pfarrer in Steinheim bei Heidenheim. In zwei Teilen. Mit Hillers Lebenslauf sowie einem Verzeichnis der Materien, Bibelstellen und aller Liederverse. Verlag Ernst Franz, Metzingen/Württ., 1904.

Weblinks und Verweise:

Lied Nr. 40, in: Gesangbuch für die evangelische Kirche in Württemberg, Schmuckausgabe (Verlagskontor des evangelischen Gesangbuchs, Stuttgart 1912)

Lied Nr. 264, in: Christliches Hausbüchlein, von Pfarrer Gottlob Baumann in Kemnat. Eine Sammlung meist alter, bewährter Gebete und Lieder, besonders über die Heilsordnung. XIV. Das Gebet, S. 170. 15. Auflage, Stuttgart 1910.

Lied Nr. 273, in: Gesangbuch mit Noten, herausgegeben von der Allgemeinen Conferenz der Mennoniten von Nord-Amerika. Christliche Central-Buchhandlung, Berne, Ind., 1890.

Lied Nr. 458, in: Johann Peter Lange, Deutsches Kirchenliederbuch, 1843

Lied Nr. 412, in: Jesus unsere Freude – Gemeinschaftsliederbuch

Liedeintrag bei Christ My Song

Notensatz, 4 stimmig (pdf, externer Link zu Christ My Song)

Notensatz, 4stimmig (jpg, externer Link zu Hymnary.org)

Liedeintrag bei evangeliums.net

Liedeintrag bei Hymnary.org