2. Petrus 2, 4: Die gefallenen Engel – eine Mahnung an die gefallenen Menschen

(PREDIGT #4 ÜBER DEN 2. PETRUSBRIEF)

FALLEN ANGELS – A WARNING TO FALLEN MEN
(SERMON #4 ON II PETER) (German)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

Gepredigt in der Baptist Tabernacle of Los Angeles
Sonntag Abend, den 17. Mai 2015

2. Petr. 2, 4 (Luther):

„Denn Gott hat die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont, sondern hat sie mit Ketten der Finsternis zur Hölle [ταρταρώσας] verstoßen und übergeben, daß sie zum Gericht behalten werden“

In der Bibel wird gelehrt, dass Satan ein großer Erzengel war, der gegen Gott rebellierte, und der aus dem Himmel auf die Erde geworfen wurde. Der Fall von Satan wird in Hesekiel 28, 11-19 und Jesaja 14,13-14 dargestellt. Viele Engel haben sich mit Satan in seinem Aufstand verbündet. Manche wurden frei gelassen, und wurden die Dämonen, die man an vielen Stellen in der Bibel findet. Manche wurden aber in die Hölle [Anm. des Administrators: gr. Tartaros; in der Bibel bezeichnet dieser Begriff den Ort der Verbannung der gefallenen Engel bis zum Gericht] niedergeworfen. Das sind die Dämonen in unserem Text. Dr. Charles Ryrie schrieb, “Das sind die gefallenen Engel, die schwer gesündigt haben, indem sie mit Frauen in eheähnlicher Gemeinschaft lebten, wie es in 1. Mose 6, 1-4 beschrieben wird.” [1]

Epheser 6, 11-17 zeigt, daß Satan immer noch Tausende von Dämonen unter seiner Herrschaft hat — und sie sind heute noch in der Welt sehr tätig. Dr. Martyn Lloyd-Jones schrieb, “Es gibt Tausende, vielleicht Millionen, der bösen Geister.” [2]

Ich war in den frühen 1970er Jahren der Gründer einer Kirche für junge Hippies. Sie besteht noch fort, obwohl sie jetzt eine Kirche der Southern Baptists ist. Durch diese Erfahrung wurde mir klar bewußt, daß es dämonische Mächte gibt. Ich sah und hörte Dinge, die aus keiner natürlichen Quelle sein konnten.

In seinem klassischen Buch Demons in the World Today zeigte Dr. Merrill F. Unger vom Dallas Theological Seminary, wie die dämonischen Kräfte heute wirken. Die Titel der Kapitel sind:

“Dämonen und Spiritismus,” “Dämonen und Zauberei” “Dämonen und dämonische Besessenheit,” “Dämonen und falsche Religion,” u.a. [3]

Die Dämonen in unserem Bibeltext aber haben mehr getan als diejenigen, denen wir heute begegnen. Dr. John MacArthur hat richtig gesagt, “Sie haben Männer besessen, die dann in promiskuitiver Gemeinschaft mit Frauen lebten.” [4] Das hat ein Geschlecht der Menschen erzeugt, die so dämonisiert waren, daß Gott die Sintflut sandte, sie alle zu vernichten. Wegen dieses Verbrechens wurde diese Gruppe der Dämonen in die Hölle (Tartarus) niedergeworfen—in Ketten der Finsternis.

Dr. Kenneth Wuest schrieb: “Petrus spricht hier von der Stelle in der unsichtbaren Welt, wo diese gefallenen Engel bis zum Gericht vor dem großen weißen Thron inhaftiert werden,” bis sie in den feurigen Pfuhl geworfen werden [5].

Dr. Henry M. Morris schrieb: “Ein gewisser Anteil der Engel des Teufels sind nicht nur Satan in seinem Aufstand gegen Gott gefolgt, sondern versuchten auch, das ganze Menschengeschlecht zu verderben, indem sie “die Töchter der Menschen” als Weiber nahmen.” (1. Mose 6,1-4; 2. Petr. 2, 4). Sie sind also im niedrigsten und finstersten Abteil des Hades eingesperrt worden, wo sie das letzte Gericht erwarten.” [6]

„Denn Gott hat die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont, sondern hat sie mit Ketten der Finsternis zur Hölle verstoßen und übergeben, daß sie zum Gericht behalten werden“

Es folgt daraus: Da Gott diese Engel so bestraft, wird er auch die gefallenen Menschen so richten, die von Jesus nicht erlöst worden sind.

I.  Erstens, denkt an unseren Text als eine Mahnung

“Gott hat die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont, sondern hat sie mit Ketten der Finsternis zur Hölle verstoßen”

Sehet doch in diesem Vorgang das Urteil der Sünde. Seht in diesem Vorgang die künftige Rache, denn sie werden zum Gericht behalten werden! Merkt, diese Engel, die sündigten, waren einst Engel im Himmel gewesen! Einst lebten sie geradezu im Himmel! Sie hatten keinen Kontakt zu Bosheit. Ihre Freunde waren perfekte Geister wie auch sie selbst. Doch sie vermochten, die Sünde zu wählen, und sie haben die Sünde gewählt. Das Übel kam in die Herzen dieser Engel. Der Neid, die Hoffart und die Trotzigkeit kamen in sie hinein, und sie wurden in die Hölle niedergeworfen, um nie wieder frei zu sein.

Du kannst wohl ein Kind gottesfürchtiger Eltern sein. Vielleicht bist du in der Kirche aufgewachsen. Und doch kannst auch du schließlich ein verlorener Sünder werden, und “übergeben werden, daß du zum Gericht behalten werdest.”

Hitler wurde in der Kirche getauft und gefirmt. Dann ging Hitler in eine Musikschule, damit er lernen sollte, im Chor zu singen. Mao Zedong war Schüler in einer Bibelschule. Stalin war im Seminar und studierte, um Priester zu werden. Darwin hat die Bibel studiert, und hatte ein Diplom der Theologie. Eigentlich war das das einzige Diplom, das er hatte! Doch es glauben Tausende intelligenter Menschen seinen wilden und fantastischen Theorien, von einem Mann dessen einzige Ausbildung ein Diplom der Theologie war! Denkt an die unaussprechlichen Schäden, die diese Männer dem Menschengeschlecht angetan haben! Denkt an den Wahn und die Sünde, die sie dazu brachten, unzählbare Menschenleben zu zerstören!

Vincent van Gogh war der Sohn eines Predigers. Van Gogh selbst nahm die gedruckten Predigten von Spurgeon und predigte sie in verschiedenen Kapellen in London. Doch Van Gogh wurde süchtig nach Absinth, wurde dadurch verrückt, und brachte sich selbst um. Die Dichterin Emily Dickinson war Studentin in einer Schule, wo eine Erweckung stattfand. Ihre Freundinnen wurden alle bekehrt. Emily Dickinson weigerte sich aber, Christo zu trauen. Bis zum Ende ihres Lebens wurde sie Einsiedlerin, die ihre Stube nie verließ, bis sie in Wahnsinn und Verzweiflung hineinsank. Vielleicht sagst du, “So was wird mir nie passieren.” Bist du dessen sicher? In der Bibel steht:

“Darum, wer sich läßt dünken, er stehe, mag wohl zusehen, daß er nicht falle” (1. Kor. 10, 12).

Es spielt keine Rolle, wie stark du bist, wie klug du bist, sei vorsichtig! Wenn die Engel fallen können, so kannst es auch du! Der große Erzengel, Luzifer, der Morgenssohn, degenerierte auf Satan! Die Engel des Himmels fielen in die Sünde ab, und viele davon wurden sexgetriebene Dämonen, die das Menschengeschlecht vor der Sintflut vergifteten! Der Apostel Judas, der Wunder wirkte und Dämonen austrieb, wurde “der Sohn des Verderbens,” der den Christum Gottes betrog!

“Darum, wer sich läßt dünken, er stehe, mag wohl zusehen, daß er nicht falle.”

Die folgende Geschichte ist eine Bearbeitung aus einer Predigt, die Spurgeon über den selben Text predigte:

Ein britischer Offizier hatte einen Leopard gezähmt. Seitdem der Leopard ein Kätzchen war, hat er ihn erzogen. Der Leopard ging um sein Haus wie ein Kater, und jeder hat mit ihm gespielt. Eines Tages aber schlief der Mann in seinem Sessel ein. Der Leopard hat seine Hand geschleckt. An der Hand war die Haut geritzt, und der Leopard bekam den Geschmack des Blutes. Von diesem Moment an war er nicht mehr zufrieden, im Haus zu leben. Er lief zum Töten hinaus, und in den Dschungel hinein. Der Leopard war gezähmt worden. Er war aber doch noch ein Leopard. Genau so scheint ein Mensch ein Christ zu sein. Sein Herz ist aber nicht anders geworden; deshalb ist er noch ein gefallener Mensch. Der Geschmack der Sünde wird bald das wilde Tier in ihm aufdecken. Die dünne Schale der Güte verschwindet bald bei der Versuchung. Vielleicht scheinst du gut zu sein, aber wenn du nicht bekehrt worden bist, so vermagst du alle Bosheit zu tun. Ich habe Männer gekannt, die Prediger wurden, und wunderbare Predigten hielten, aber zur schlimmsten Sünde zurückfielen. Ich kannte einen, der ein guter Prediger war. Nach einigen Jahren aber fing er an, Drogen zu nehmen. Seine Frau schmiß ihn raus, und er wohnte auf der Straße. In einer Nacht wurde er in einem Park ermordet. Man konnte ihn von weit ab schreien hören! Es steht in der Bibel:

“Es ist ihnen widerfahren das wahre Sprichwort: ‘Der Hund frißt wieder, was er gespieen hat;” und: ‘Die Sau wälzt sich nach der Schwemme wieder im Kot (2. Petr. 2, 22).

“Mit ihnen [ist] das Letzte ärger geworden denn das Erste” (2. Petr. 2, 20).

“Gott hat die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont.” Warum soll er einen unbekehrten Sünder wie dich verschonen? Wenn du zu Christo nicht wahrhaftig bekehrt wirst, sei sicher, deine Sünde wird dich finden. Und Gott wird dich zur Stelle der Qual niederwerfen, die dem Teufel und seinen Engeln bereitet worden ist. Gott wird jene strafen, die in ihren Sünden leben und sterben. Gott hat die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont—und er wird dich auch nicht verschonen, wenn du in deinem unbekehrten Stand bleibst. Das ist die Mahnung in unserem Text.

II. Zweitens, denkt an die Hoffnung, die im Text enthalten ist.

Die Engel, die gesündigt haben, wurden von Gott aufgegeben.

Ein verlorener Sünder wie du kann aber erlöst werden!

Durch Gottes Gnade werden die erlösten Menschen stehen, auch wenn die Engel fielen! Für die sündigen Engel ist ein Heiland nicht an ihrer Stelle gestorben. Sie wurden vom Heiligen Geist weder überzeugt noch zu Jesu gezogen. Sein Blut war für sie nicht vorhanden, damit sie rein gemacht werden. Das Evangelium wurde ihnen nie gepredigt. Es ist mir erstaunlich, daß Gott den bösen Menschen die Vergebung und das Heil anbietet. Das Heil wurde den gefallenen Engeln nie angeboten. Sie wurden sofort aufgegeben, und in Ketten der Finsternis gebunden, bis zum letzten Gericht und zum feurigen Pfuhl. Gott gab den Engeln keine zweite Chance. Er wartete nicht jahrelang bis er sie wegen ihrer Sünde verurteilte. Als sie sündigten wurden sie sofort in alle Ewigkeit abgeschnitten.

Wie lange hast du in der Sünde gelebt? Manche von euch sind schon seit vielen Jahren nicht bekehrt worden. Ihr habt Christum schon längst verworfen, obwohl ihr das Evangelium von dieser Kanzel jeden Sonntag habt predigen hören! Die Geduld Gottes mit euch ist erstaunlich! Er hat die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont, aber er hat euch verschont! Warum das?

Den Engeln wurde das Evangelium nie angeboten. Als sie fielen, hatten sie keine künftige Chance der Seligkeit. Sie fielen, um nie wieder aufzustehen. Kein Opfer wurde für die Engel gebracht. Für sie gab es keinen sterbenden Sohn Gottes. Für sie gab es kein Blut, das sie rein wusch. Sie hatten keinen Prediger, der ihnen das Evangelium verkündigte. Ich habe euch schon vielmals zugerufen, daß ihr Buße tut und zu Jesu kommt. Ich habe euch zugerufen, Jesus zu trauen und das ewige Leben zu haben.

Es gibt für die Dämonen keine Vergebung und keine Hoffnung. Doch es gibt für euch Vergebung und Hoffnung. Christus sagt euch wieder,

“Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken” (Matth. 11, 28).

Jesus sagt zu euch, “Kommet her zu mir.” So hat er die gefallenen Engel nie eingeladen. Euch lädt er doch ein, “Kommet her zu mir…ich will euch erquicken.” Kommt zu mir, traut mir, und ich werde euch von aller Sünde mit meinem Blut rein machen!

Das hat er den gefallenen Engeln nie angeboten, aber euch bietet er das an! Das ist die erstaunliche Liebe, von der Wesley gesungen hat,

“Erstaunliche Liebe, wie kann das sein,
Daß du, mein Gott, für mich sterben solltest?”
(Übersetzung von “And Can It Be?” von Charles Wesley, 1707-1788).

Jesus steht bereit, gerade jetzt, jeden, der ihm traut, selig zu machen! Es macht nichts, was für Sünden du getan hast, im Moment, wenn du ihm traust, da macht er dich rein mit seinem Blut!

Wie schwer ist es, ihm zu trauen? Es ist sehr leicht, ihm zu trauen. Ich lese das Buch von Pastor Wurmbrand (lutherischer Pastor in Rumänien, der von den Kommunisten gefoltert wurde), Tortured for Christ, mehrmals jede Woche. Dieser Pastor schrieb,

“Ich habe mal einen orthodoxen Bischof in Rumänien gekannt. Er war ein Mann der Kommunisten, der seine eigenen Schafe anklagte. Ich nahm seine Hand zwischen die meinen, und erzählte ihm die Parabel des verlorenen Sohnes. Das war an einem Abend in seinem Garten. Ich sagte, “Sehen Sie, mit welcher Liebe Gott einen zurückkehrenden Sünder empfängt. Er empfängt gern auch einen Bischof, der Buße tut.” Ich sang für ihn christliche Lieder. Dieser Mann wurde bekehrt.”

Es macht nichts, wie du gesündigt hast, mit Taten oder mit Gedanken, Jesus wird dir vergeben. Er wird dir vergeben und du wirst mit seinem Blut rein gemacht. Was Jesus für jenen orthodoxen Bischof tat wird er auch für dich tun. Traue ihm nur! Er wird dich selig machen. Jesus sagte,

“Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen” (Joh. 6, 37).

Der Herr Jesus lädt dich ein, zu ihm zu kommen. Wenn ich an Jesum denke, wie er die Sünder anfleht, zu ihm zu kommen und ihm zu trauen, so werde ich erstaunt. Es scheint mir, die Sünder sollten eher ihn anflehen, sie zu retten! Aber es ist doch Jesus, der die Sünder anfleht, zu ihm zu kommen! Es ist der Heilige Geist, der die Sünder anfleht, zu ihm zu kommen! Es ist die Kirche, die sie anfleht, zu ihm zu kommen! Es sind die Christen, die beten, daß sie zu ihm kommen!

“Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme” (Offenb. 22, 17).

Was beten wir? Wir beten, daß du zu Jesu kommst! Was tut der Heilige Geist? Er ruft dich, zu Jesu zu kommen! Was sagt Jesus? Er sagt, “Kommet zu mir”! Was sagt uns Jesus, daß wir tun sollen? Er sagt, “Nötige sie hereinzukommen.” (Luk. 14,23). Wir wollen alle, daß du zu Jesu hereinkommst und selig werdest. Wir sagen es nicht den gefallenen Engeln, aber wir sagen es DIR! Komm! Komm! Komm! Komme zu Jesu und werde selig! Komme zu Jesu mit allen Zweifeln, die du hast! Komme zu ihm mit allen Ängsten, die du hast! Komme zu ihm mit allen Sünden, die du hast!

Dort für mich der Heiland steht
und streckt seine verwundeten Hände aus;
Gott ist die Liebe! Ich weiß, ich fühle,
Jesus weint und liebt mich noch.
(“Depth of Mercy” von Charles Wesley, 1707-1788).

Vater, ich bete, ich Sünder möchte zu deinem Sohn Jesus kommen und selig werden! In seinem Namen, Amen.

Wenn Sie durch diese Predigt gesegnet worden sind, senden Sie bitte eine Email an Dr. Hymers, um ihm das zu sagen – rlhymersjr@sbcglobal.net. Sie dürfen allerdings in jeder Sprache schreiben, doch schreiben Sie möglichst auf Englisch, wenn Sie das können.

(ENDE DER PREDIGT)

Du kannst Dr. Hymers Predigten jede Woche im Internet lesen, auf
rlhymersjr.com. “Predigten auf Deutsch” anklicken.

Diese Predigten stehen nicht unter Urheberrecht. Sie dürfen sie ohne Genehmigung gebrauchen. Alle Video-Predigten von Dr. Hymers stehen jedoch unter Urheberrecht, und dürfen nur mit Genehmigung gebraucht werden.

Schrift, vor der Predigt von Herrn Abel Prudhomme gelesen: 2. Petr. 2, 4-9.
Solo, vor der Predigt von Herrn Benjamin Kincaid Griffith gesungen:
“Depth of Mercy” (von Charles Wesley, 1707-1788; zur Melodie “Just As I Am” gesungen).

[1] The Ryrie Study Bible, Moody Press, 1978; Anmerkung zu 2. Petr. 2, 4

[2] Christian Unity, The Banner of Truth Trust, 1980, S. 58

[3] Merrill F. Unger, Ph.D., Th.D., Demons in the World Today, Tyndale House Publishers, 1971

[4] The MacArthur Study Bible, Anmerkung zu 2. Petr. 2, 4

[5] Kenneth S. Wuest, Wuest’s Word Studies From the Greek New Testament; Band 2, Eerdmans Publishing Company, 1954, Anmerkung zu 2. Petr. 2, 4

[6] Henry M. Morris, Ph.D., The Defender’s Study Bible, World Publishing, 1995; Anmerkung zu Judas 6

[7] Richard Wurmbrand, Tortured for Christ, Living Sacrifice Books, 1998, S. 90