Die Sünden sind vergeben! (Württ. Gesangbuch 1912 #297)

Philipp Fr. Hiller · Die Sünden sind vergeben · Various Artists
Die große Choralsammlung ℗ 2005 Hänssler

Hinweise zum Datenschutz in Bezug auf eingebettete youtube-Videos

1) Die Sünden sind vergeben!
Das ist ein Wort zum Leben
für den gequälten Geist;
Sie sind´s in Jesu Namen;
in dem ist Ja und Amen,
was Gott uns Sündern je verheißt.

2) Das ist auch mir geschrieben:
auch ich bin von den Lieben,
weil Gott die Welt geliebt;
auch ich kann für die Sünden
bei Gott noch Gnade finden;
ich glaube, daß er mir vergibt.

3) Mein Hauptgesuch auf Erden
soll die Vergebung werden,
so wird mein Tod nicht schwer.
O, in den Sünden sterben
ist ewiges Verderben!
Denn wer will dann bestehen, wer?

4) Hier ist die Zeit der Gnaden,
der Angst sich zu entladen,
auf Gottes Wort zu ruhn,
die Seele zu erretten,
zu glauben und zu beten,
und das in Jesu Namen tun.

5) Ach Gott, laß meiner Seelen
den Trost doch niemals fehlen,
daß du die Schuld vergibst.
Wenn ich mich betend beuge,
so sei dein Geist mein Zeuge,
daß du dein Kind in Christo liebst.

6) Wenn ich von hinnen scheide,
so mach mir das zur Freude,
daß ich begnadigt bin.
Im Glauben der Vergebung
in Hoffnung der Belebung
geh ich alsdann im Frieden hin.

Liedtext: Philipp Friedrich Hiller (1699-1769)
Melodie: um 1495 (1539), Heinrich Isaak “O Welt, ich muß dich lassen”
Andere Melodie: “Nun ruhen alle Wälder”

Schriftstellen:

Liebe Kindlein, ich schreibe euch; denn die Sünden sind euch vergeben durch seinen Namen. (1. Johannes 2, 12)

Und da er ihren Glauben sah, sprach er zu ihm: Mensch, deine Sünden sind dir vergeben. (Lukas 5, 20)

So wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Untugend. (1. Johannes 1, 9)

Naht euch zu Gott, so naht er sich zu euch. Reinigt die Hände, ihr Sünder, und heiligt eure Herzen, ihr Wankelmütigen. (Jakobus 4, 8)

Wohl dem, dem die Übertretungen vergeben sind, dem die Sünde bedeckt ist!
(Psalm 32, 1)

Wer seine Missetat leugnet, dem wird’s nicht gelingen; wer sie aber bekennt und läßt, der wird Barmherzigkeit erlangen. (Sprüche 28, 13)

Links und Verweise:

Liedeintrag bei “Christliche Gedichte und Lieder”

Notensatz mit Text (Bilddatei, externer Link zu Hymnary.org)
Lied-Nr. 285, aus: Evangelisches Gesangbuch; herausgegeben von der Deutschen Evangelischen Synode von Nord-Amerika (Revidierte Ausgabe), St. Louis/Mo., 1894

Lied-Nr. 297: Gesangbuch für die evangelische Kirche in Württemberg, Schmuckausgabe, S. 313f. (Verlagskontor des evangelischen Gesangbuchs, Stuttgart 1912)

Hiller, Philipp Friedrich, Pfarrer in Steinheim bei Heidenheim: Geistliches Liederkästlein zum Lobe Gottes, Zweiter Teil, zum 4. Juli, bei J.B. Müller, Stuttgart 1833