Auf dem Lamm ruht meine Seele (von Poseck)

Auf dem Lamm ruht meine Seele · Doris Loh · Jugend-für-Christus-Chor
Ja, damals, Vol. 1 ℗ 1958 Gerth Medien

1) Auf dem Lamm ruht meine Seele,
Schauet still dies Wunder an:
„Alle, alle meine Sünden
Durch Sein Opfer weggetan!“

2) Sel’ger Ruhort! Süßer Frieden,
Auf dem Lamme so zu ruhn!
Wo Gott Selber mit mir ruhet
Der ich Ihm versöhnet nun.

3) Hier fand Ruhe mein Gewissen;
Denn Sein Blut, es war der Quell,
Der mein Kleid von allen Sünden
Hat gewaschen weiß und hell.

4) Hier seh’ ich die Morgenröte
Offen steht des Himmels Tor;
Meine Seele im Triumphe
Schwinget sich zu Gott empor.

5) Hier muß der Verkläger weichen;
Denn für mich ward Gottes Lamm
Einst zur Schlachtbank hingeführet,
Hat den Mund nicht aufgetan.

6) Seele, klammre Dich im Glauben
Fest an Deinen Heiland an.
Sieh, Er ist für Dich gestorben,
Daß Du lebest Ihm fortan.

7) Geh nach Weisheit zu dem Lamme;
Lern’ hier Gottes Sinn verstehn;
Lern’ des Vaters Herrlichkeiten,
Täglich neue Wunder sehn.

8) Tränke Dich aus diesen Quellen
Wahrer Demut, Lieb’ und Gnad’.
Dann, o Seele, ruhst du sicher,
Wandelst sicher deinen Pfad.

9) Jesu, Deine Gnade leitet
Mich der sel’gen Wohnung zu,
Die dort in des Vaters Hause
Selber mir bereitet du.

10) Dann wird Dich mein Auge sehen,
Dessen Lieb’ ich hier geschmeckt,
Dessen Treu’ ich hier erfahren,
Der mir Gottes Herz entdeckt.

11) Wenn der Lohn von deinen Schmerzen:
Deine Gott erkaufte Schar –
Bringt in Zions heil’ger Ruhe
Gottes Lamm ihr Loblied dar.

Liedtext (urspr. Fassung): 1856, Julius Anton von Poseck (1816-1896)
Melodie: (1858) 1861, Wilhelm Brockhaus

Links und Verweise:

Lieder für die Kinder Gottes, 2., verbesserte Auflage, Hilden 1856

Lied Nr. 78: Kleine Sammlung Geistlicher Lieder. Der Taschen-Ausgabe 5. Auflage. Elberfeld (R. Brockhaus), 1927.

200. Geburtstag von Julius Anton von Poseck

Audiofile der Melodie (Brockhaus, midi, externer Link zu bruederbewegung.de)