Sehn wir uns wohl einmal wieder (Hastings/Dölker)

Die bange Frage

1) Sehn wir uns wohl einmal wieder
dort im hellen ew’gen Licht,
wo kein Schmerz uns mehr drückt nieder,
dort vor Jesu Angesicht?

Sehn wir uns, sehn wir uns, sehn wir uns?
Sehn wir uns wohl einmal wieder
dort im hellen, ew’gen Licht?

2) Sehn wir uns als Gotteskinder
nach des Lebens stürm’scher Fahrt
in dem Land der Überwinder,
um des Lammes Thron geschart?

Sehn wir uns, sehn wir uns, sehn wir uns?
Sehn wir uns als Gotteskinder
nach des Lebens stürm’scher Fahrt?

3) Werden wir die Stadt auch sehen
von Kristall und Gold erbaut?
Dürfen wir wohl dort eingehen,
wo man Gottes Antlitz schaut?

Werden wir, werden wir, werden wir?
Werden wir die Stadt auch sehen,
von Kristall und Gold erbaut?

4) Hören wir dann auch die Chöre
Der erlösten Jubelschar,
Wenn sie bringen Preis und Ehre
Gott dem Herrn anbetend dar?

Hören wir, hören wir, hören wir,
Hören wir dann auch die Chöre
Der erlösten Jubelschar?

5) Nur noch Eins, das macht uns Schmerzen
Treffen wir die Unsern dort?
Ach, wie liegt es uns am Herzen:
Sind sie auch am sel’gen Ort?

Nur noch Eins, nur noch Eins, nur noch Eins.
Nur noch Eins, das macht uns Schmerzen:
Treffen wir die Unsern dort?

Liedtext: nach dem Englischen “Shall we meet” von Horace Lorenzo Hastings (1831-1899)

Quelle: Christoph Dölker und Wilhelm Dölker, Geistliche Lieder mit Melodieen zur gemeinschaftlichen Erbauung, 4. vermehrte Auflage, S. 248, Stuttgart 1873

Dieses Lied und das Lied 158b (Ja gewiß, wir sehn uns wieder) sollten von zwei Chören wechselweise, Vers um Vers, gesungen werden (Frage, dann Antwort usw.)

Verweise:

Kurzbiographie von Horace Lorenzo Hastings bei Hymnary.org (englischsparchig)

Lied Nr. 337: Sonntagsschul-Gesangbuch der Reformierten Kirche in den Vereinigten Staaten. Deutsches Verlagshaus der Reformierten Kirche in der Vereinigten Staaten, Cleveland, Ohio, 1876, mit Notenblatt, 4stimmig (externer Link zu Hymnary.org)