Mich in die Zeit zu schicken (Michael Hahn)

Schicket euch in die Zeit denn es ist böse Zeit. (Epheser 5, 16)

Zum 2. Dezember.

Fremdlinge und Pilgrime, die ihr besseres Vaterland wissen, können sich in die kurze, schnell vorübergehende böse Zeit schicken.

Melodie: »Valet will ich dir geben«

1) Mich in die Zeit zu schicken,
Lehr mich, Herr Jesu Christ!
Der Feind sucht zu ersticken,
Was aus dir in mir ist.
Sehr bös sind jetzt die Zeiten,
Ein Christ hat viel Gefahr;
Herr, stehe mir zur Seiten,
Wo nicht, so fall‘ ich gar.

2) Laß deine Auserwählten,
Die dir der Vater gab,
Die Herde der Gezählten
Als deine eig’ne Hab‘;
O Jesu, dir nicht rauben;
Erhalte sie mit Kraft!
Gib uns Geduld und Glauben,
Halt uns mit Gottes Macht!

3) Ich bitte dich, mein Leben,
Um deine Wahrheit nur,
Die wollst du mir doch geben,
Der neuen Kreatur
Zu einer wahren Speise
In dieser Jammerzeit,
Zu meiner ganzen Reise
Nach jener Ewigkeit.

4) Laß mich doch lieber sterben,
Als durch ein übel Ding
An dir, mein Haupt, verderben;
Mich zur Vollendung bring!
Deck dich mir, Licht des Lebens,
Recht auf im innern Grund,
So leb ich nicht vergebens
In dieser letzten Stund‘!

Liedtext: Johann Michael Hahn (1758-1919)
Melodie: 1614, Melchior Teschner (1584-1635)

Quelle:

Geistliches Liederkästlein, oder kurzer Auszug aus den sämmtlichen Liedern J. M. Hahn’s, S. 337. Zusammengetragen von Freunden der Wahrheit und zum Druck befördert von der Druckgesellschaft. Erster Theil. Gedruckt bei Ludwig Friedrich Fues, Tübingen 1831.
[VorberichtDigitalisat]

Weblinks und Verweise

Wikipedia (DE): Seiten „Valet will ich dir geben“ und Melchior Teschner

Audiofiles der Melodie (Teschner, „St. Theodulph, midi + mp3, externe Links zu Hymnary.org, mit Notensatz, 4stimmig / pdf-Datei)


Eingestellt am 12. Mai 2024