Ach, mein Herr Jesu, wenn ich dich nicht hätte (EG 545, Württ.)

Ach, mein Herr Jesu · Ulrich Brück · Evangeliumsquartett · Peter van Woerden
Ja, damals, Vol. 5 ℗ 1996 Gerth Medien · Producer: Johannes Haas

(1)[1] Ach, mein Herr Jesu, wenn ich dich nicht hätte,
Und wenn dein Blut nicht für die Sünder red’te –
Wo sollt ich Ärmster unter den Elenden
Mich sonst hinwenden?

(2)[2] Ich wüßte nicht, wo ich vor Jammer bliebe.
Denn wo ist solch ein Herz wie deins voll Liebe?
Du, du bist meine Zuversicht alleine,
Sonst weiß ich keine.

(3)[-] Die Summe deiner köstlichen Gedanken
Voll Langmut, voller Huld und ohne Wanken
Beugt meine Seel in Staub und ist daneben
Mein Trost und Leben.

(4)[3] Ich bin in Wahrheit eins der schlechtsten Wesen
Das du dir, lieber Heiland, auserlesen.
Und was du tust, das sind Barmherzigkeiten
Auf allen Seiten.

(5)[4] Hätt’st du dich nicht zuerst an mich gehangen
– Ich wär von selbst dich wohl nicht suchen gangen.
Du suchtest mich und nahmst mich voll Erbarmen
In deine Arme.

(6)[5] Nun dank ich dir vom Grunde meiner Seelen
Dass du nach deinem ewigen Erwählen
Auch mich zu deiner Kreuzgemeine brachtest
Und selig machtest.

(-) [-] Aus deinem Leben, Leiden, Tod und Blute
Kommt mir unendliches Verdienst zugute.
Das macht mich froh, das kann mir Trost im Leben
und Sterben geben.

(-) [6] Hör niemals auf, Dich so zu offenbaren,
wie wir’s bis an den heut’gen Tag erfahren.
Verherrliche an uns, Herr, Deinen Namen
ohn’ Ende. Amen.

Liedtext: 1767, Christian Gregor (1723-1801)
Melodie: 1811, Friedrich Ferdinand Flemming (1778-1813);
auch: 1640, Johann Crüger (1598-1662), nach Guillaume Franc, zu Psalm 23: „Mon Dieu me paist“, 1543 (1627, J.H. Schein) Herzliebster Jesu, was hast Du verbrochen (EG 81)

Schriftstellen:

Herr, du bist meine Stärke und Kraft, und meine Zuflucht in der Not. Jeremia 16, 19

Zion hat der HERR gegründet, und daselbst werden die Elenden seines Volkes Zuversicht haben.  Jesaja 14, 32

…der uns hat selig gemacht und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht nach unsern Werken, sondern nach dem Vorsatz und der Gnade, die uns gegeben ist in Christo Jesu vor der Zeit der Welt, 2. Timotheus 1, 9

Links und Verweise:

Strophen in ( ):

Lied# 215, Evangeliums-Lieder 1 und 2 (Gospel Hymns), ed. Walter Rauschenbusch, Ira D. Sankey, publ. The Biglow & Main Company, Chicago, 1897 (externer Link zu hymnary.org)

Strophen in [ ]:

Lied# 154, Zum Lob seiner Herrlichkeit, Gesangbuch der Evangelischen Freikirchen, rbeitsgemeinschft der Mennoniten-Brüdergemeinden in Deutschland (Hrsg.), Lage/Lippe 1990 und 1994

Friedrich Ferdinand Flemming (1778-1813)

Bild: imslp.org CC-Attribution-ShareAlike 4.0 License

Notensatz, 4 Stimmen gemischt (Flemming, pdf, externer Link zu liederindex.de)

Audiofile der Melodie (mp3, externer Link zu liederindex.de)

Notensatz, 4 Männer (Flemming/Krauss, pdf, externer Link zu liederindex.de)

Audiofile hierzu (mp3, externer Link zu liederindex.de)

Eingesungen: Lieder des Evangelischen Gesangbuchs (mp3, externer Link zu Kantor Arnd Pohlmann)

EG 545 (Regionalteil Württemberg)

Lied# 200, Gesangbuch für die evangelische Kirche in Württemberg, Schmuckausgabe 1912 (Verlagskontor des evangelischen Gesangbuchs, Stuttgart)

Lied# 302, Gesangbuch mit Noten: herausgegeben von der Allgemeinen Conferenz der Mennoniten von Nord-Amerika. Christliche Central-Buchhandlung, Berne, Ind., 1890
(externer Link zu hymnary.org) Notensatz (jpg)