Channeling

Herkunft und Bedeutung des Begriffes

“Channeling” kommt vom englischen Wort channel = “Kanal”. Das englische Verb to channel somebody kann mit “von jemandem inspiriert sein” wiedergegeben werden. Beim Channeling nimmt ein Medium Kontakt mit übernatürlichen Wesen (= Geistwesen) auf, es handelt sich also um eine Form des Spiritismus.

Die bekannten Autoren Ankerberg und Weldon charakterisieren das Channeling in ihrer Aufklärungsschrift “Fakten über die New-Age-Bewegung” folgendermaßen:

“Es gibt in der deutschen Sprache keine Entsprechung für den englischen Begriff «channeling», sondern lediglich Umschreibungen, wie zum Beispiel «Kontakte zu einer anderen Dimension», «Jenseitskontakte», «Kontakte zum Bereich des Paranormalen» und so weiter. Da der englische Ausdruck «channeling» aber weitaus mehr umfasst als diese deutschen Umschreibungen, haben wir uns in dieser Veröffentlichung dafür entschieden, den englischen Begriff in Anführungszeichen zusetzen. Ein Einstieg in «Channeling» wird unter anderem ermöglicht durch «Transmission», einer von Benjamin Creme, einem führenden Vertreter des New Age, geschaffenen speziellen Meditationstechnik. Bei dieser Technik versetzt sich der Meditierende in eine Lage, in der er zum «Kanal» (englisch: channel) für die «kosmische Energie» wird. Dabei wird sein Wahrneh-mungsvermögen für alle Formen von transzendenten Einflüssen geöffnet, so auch für die Kontaktaufnahme mit dem Bereich des Paranormalen bzw. des Übersinnlichen”.

Auch die als Medium fungierende Person selbst wird “channel” genannt. Angeblich erfolgt die Verbindung auch zu Engeln, “erleuchteten” bzw. “aufgestiegenen” Meistern, “Außerirdischen” oder bereits verstorbenen Personen (auch als Totenbefragung bezeichnet). Dies geschieht, um Botschaften, Belehrungen, Ratschläge, Vorhersagen und Antworten auf Fragen aus der “anderen Wirklichkeit” zu erhalten. Das Channeling mit dem damit verbundenen Mediumismus hat eine sehr große Verwandtschaft zum Schamanismus in zahlreichen Kulturen Eurasiens, Afrikas und Ozeaniens. Auch im Westen sind viele Geistheiler channeler oder arbeiten mit channelern zusammen. Aus dem älteren, negativ belegten Begriff der spiritistischen “Séance” ist das von Shirley MacLaine empfohlene “Trance Channeling” geworden (nach dem Buch von R. E. Brehm). MacLaine ist eine Autorin esoterischer Bücher, die über Erfahrungen aus “früheren Leben” und “Kontakte mit Außerirdischen” berichtet und Verschwörungstheorien verbreitet *)

*) Ulrich Gaßdorf und Ulrike Cordes: Shirley MacLaine und die Außerirdischen – Weltstar und Oscar-Gewinnerin präsentierte in der Laeiszhalle esoterische Thesen. Hamburger Abendblatt, 15.08.2008

Historisches

Es handelt sich beim Channeling um ein uraltes Phänomen verschiedenster Kulturen. In den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts etablierte sich der Begriff Channeling im Rahmen der US-amerikanischen New-Age-Bewegung und gelangte ab den 1980er Jahren auch nach Deutschland.

Methodik

Um sich für die Aufnahme der Botschaften zuzubereiten, versetzt sich das Medium durch bestimmte Techniken wie Selbsthypnose, Hyperventilation, Atemanhalten oder Meditation in einen Zustand der Trance. Nach Verbindung mit der geistigen Welt kann der channeler Fragen beantworten oder Botschaften übermitteln (in Halbtrance); befindet sich das Medium in Volltrance, spricht das angerufene Geistwesen direkt aus ihm. Bisweilen erfolgt die Übermittlung auch auf schriftlichem Wege (sog. “automatisches Schreiben”). Bestimmte Namen von Wesenheiten werden von verschiedenen Medien wiederholt gechannelt, wie Kryon, Ramtha, Seth, Metatron, Saint Germain. Es gibt auch “christlich” verbrämte Medien, die Botschaften von (Erz-) Engeln, Heiligen oder Maria übermitteln.

Bleibt noch zu sagen, daß für diese “Leistungen” oft erhebliche Geldbeträge verlangt werden. Bisweilen wird das Ganze “schulmäßig” ausgebaut. Eine so genannte Kryonschule beispielsweise verspricht:

“Die Kryonschule ist eine Bewusstseinsschule, die dich in 48 (!) Schritten in das Erwachen führt, die Anerkennung deiner Göttlichkeit*… …Die Kryonschule kostet bei drei Schritten 110 Euro pro Monat…”

* vgl.1. Mose 3,4.5: Da sprach die Schlange… …welches Tages ihr davon eßt, so werden eure Augen aufgetan, und werdet sein wie Gott.

Beurteilung aus wissenschaftlicher Sicht

Aufgrund des materialistischen Weltbildes und der (aus ihrer Sicht) mangelnden Beweisbarkeit lehnen viele Wissenschaftler die Vorstellung einer Kontaktierbarkeit von Geistwesen ab. Auch von dieser Sichtweise her wird aber anerkannt, daß vom Channeling erhebliche seelische Gefahren ausgehen können; beispielsweise daß ein Hilfesuchender die Verantwortung für sein Leben und Handeln an das Medium abgibt und in der Folge nicht mehr in der Lage ist, selbständige Entscheidungen zu treffen. Ebenso wird die Erzeugung von psychischen Abhängigkeiten und Ängsten durch diese Praktiken beschrieben.

Der bekannte christliche Naturwissenschaftler Arthur-Ernest Wilder-Smith († 1995) schreibt in seinem Buch Die Demission des wissenschaftlichen Materialismus:

“[Die Existenz von] Erfahrungen dieser Art darf man nicht einfach nur deswegen ablehnen, weil sie in die naturwissenschaftlich-materialistische Ideologie nicht hineinpassen und sich nicht nach Belieben wiederholen lassen. Radiowellen, physikalische Gesetze, die wir kennen, können die Phänomene Telepathie, Hellsehen oder Telekinese nicht erklären. Deshalb muss man eine Ursache postulieren, die außerhalb unseres Raum-Zeit-Kontinuums liegt. Eine glatte Leugnung dieser Phänomene, nur weil sie »metaphysisch« sind, ist wissenschaftlich weniger als objektiv”.

Wilder-Smith belegt in diesem Buch, daß Realitäten außerhalb des Raum-Zeit-Kontinuums existieren, die mit den herkömmlichen Methoden nicht erforscht werden können.

Beurteilung aus biblischer Sicht

Zwar kann es sich bei “gechannelten Botschaften” auch um Betrug bzw. Scharlatanerie handeln, doch gibt es nach den eindeutigen Aussagen der Heiligen Schrift eine geistliche Welt und damit auch personale Geistwesen. Die Bibel unterscheidet dabei Gottes gute Engel (die der Mensch von sich aus nicht kontaktieren kann, und die auf solche Versuche auch nicht antworten) und die von ihm abgefallenen bösen Engel oder unreine Geister (Dämonen, Satan). Gott verbietet den Menschen in seinem Wort die Kontaktaufnahme mit diesen Geistern ausdrücklich (es sind geistliche Mächte der Bosheit, s. Epheser 6, 12) und bezeichnet sie als Abgötterei und schweres Vergehen. Das betrifft alle Formen der Wahrsagerei, Hellseherei, Geisterbeschwörung und Totenbefragung (biblische Belegstellen: siehe untenstehende Auflistung).

Gefahren und Folgen des Channelings

Folgen dieser spiritistischen Tätigkeiten sind – auch bei den Rat- bzw. Hilfesuchenden – oftmals Nervenstörungen, Wahnvorstellungen (Stimmenhören, Visionen), Desorientierung und dämonische Belastungen (Umsessenheit, bis hin zur Besessenheit). Man kennt auch das Krankheitsbild der mediumistischen Psychose.

Mit den genannten Praktiken versuchen okkulte Mächte Einfluß auf das Leben der ratsuchenden Menschen zu nehmen, sie in seelische Abhängigkeit und schließlich zum Abfall vom lebendigen Gott zu führen. Die Channelmedien (Spiritisten) selber befinden sich unter völliger Kontrolle Satans und seiner Helfer. Man beachte, daß es auch verdeckte Formen des Channeling gibt, z.B. die Verbindung zu “Krafttieren” oder “inneren Helfern”.

Um von okkulten Bindungen, wie sie durch das Channeling hervorgerufen werden, freizuwerden, ist eine radikale Abkehr von diesen Praktiken und anderen erkannten Sünden sowie eine völlige Hinwendung zu Jesus Christus (dem Wort Gottes) notwendig. Seien Sie sich bewußt, daß Sie es mit starken geistlichen Mächten zu tun haben. Beherzigen Sie alle Schritte, die auf dem folgenden Link zur Befreiung angegeben sind:

Haben Sie sich auf okkulte Praktiken eingelassen? –

Die Befreiung durch Jesus Christus

Weitere Hilfen zum Ausstieg finden Sie unter Netzwerk Esoterik-Ausstieg und bei lichtarbeit-verfuehrung.de

Wichtige Schriftstellen:

3. Mose 19, 31 (Luther 1984)

Ihr sollt euch nicht wenden zu den Geisterbeschwörern und Zeichendeutern und sollt sie nicht befragen, daß ihr nicht an ihnen unrein werdet; ich bin der HERR, euer Gott.

3. Mose 20, 6 (Luther 1984)

Wenn sich jemand zu den Geisterbeschwörern und Zeichendeutern wendet, daß er mit ihnen Abgötterei treibt, so will ich mein Antlitz gegen ihn kehren und will ihn aus seinem Volk ausrotten.

5. Mose 18, 10-12 (Luther 1984)

…daß nicht jemand unter dir gefunden werde, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt oder Wahrsagerei, Hellseherei, geheime Künste oder Zauberei treibt oder Bannungen oder Geisterbeschwörungen oder Zeichendeuterei vornimmt oder die Toten befragt. Denn wer das tut, der ist dem HERRN ein Greuel.

Jesaja 8, 19

Wenn sie aber zu euch sagen: Ihr müßt die Totengeister und Beschwörer befragen, die da flüstern und murmeln, so sprecht: Soll nicht ein Volk seinen Gott befragen? Oder soll man für Lebendige die Toten befragen??

Galater 5, 19-21 (Luther 1912)

Offenbar sind aber die Werke des Fleisches, als da sind: Ehebruch, Hurerei, Unreinigkeit, Unzucht, Abgötterei, Zauberei, Feindschaft, Hader, Neid, Zorn, Zank, Zwietracht, Rotten, Haß, Mord, Saufen, Fressen und dergleichen, von welchen ich euch zuvor gesagt und sage noch zuvor, daß, die solches tun, werden das Reich Gottes nicht erben.

2. Korinther 4, 4 (Einheitsübersetzung)

Denn der Gott dieser Weltzeit hat das Denken der Ungläubigen verblendet. So strahlt ihnen der Glanz der Heilsbotschaft nicht auf, der Botschaft von der Herrlichkeit Christi, der Gottes Ebenbild ist.

Epheser 2, 1.2

…auch euch, die ihr tot waret in euren Vergehungen und Sünden, in welchen ihr einst wandeltet nach dem Zeitlauf dieser Welt, nach dem Fürsten der Gewalt der Luft, des Geistes, der jetzt wirksam ist in den Söhnen des Ungehorsams.

Epheser 6, 12

Denn unser Kampf ist nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Fürstentümer, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher (Kosmokratoren) dieser Finsternis, wider die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Örtern.

Und das ist auch kein Wunder, denn er selbst, der Satan, verstellt sich zum Engel des Lichtes (2. Korinther 11, 14)

Quellenverzeichnis und weiterführende Links

Wikidedia (DE): Medium * Mediumistische Psychose

Achtung Lichtarbeit

Bericht einer Aussteigerin: Vom Channeln zur Bibel

Brehm, R.E.: Alternativmedizin, Religionen und der Affe Gottes, S. 106 (BoD)

Ankerberg, John und Weldon, John: Fakten über Geistwesen – Wer sind sie? Was sind ihre Ziele? – (Originaltitel: The Facts On Spirit Guides – How To Avoid The Seduction Of The Spirit World And Demonic Powers)
Fakten_Ueber_Geistwesen_2002.pdf

Ankerberg, John und Weldon, John: Fakten über die New-Age-Bewegung.

Antholzer, Roland: Mächte der Bosheit. Seelsorge bei dämonischer Verstrickung. CLV, Paperback, 192 Seiten – ISBN / EAN: 978-3-86699-200-9. Download des Buches im pdf-Format möglich.

Beck, H. W.: Engel und Dämonen in biblischer und kirchlicher Sicht. Übersichtsartikel bei horst-koch.de

Birnstiel, Jürg: Engel, Geister und Dämonen – Faszination der unsichtbaren Begleiter  Powerpoint-Präsentation dazu

Gassmann, Lothar: Die Dämonen. Übersichtsartikel bei horst-koch.de

Goldner, Colin: Die Psycho-Szene (Alibri-Verlag, Aschaffenburg 2000)

Haase, Eckart: Die drei Ebenen der Spiritualität

Hunt, Dave: Die okkulte Invasion. Christliche Literatur-Verbreitung (CLV, Bielefeld; Paperback 640 S., dort ist der Download als pdf möglich). ISBN / EAN: 978-3-89397-272-2

Koch, Pfr. Dr. Kurt, Seelsorge und Okkultismus

Koch, Pfr. Dr. Kurt: Okkultes ABCSpiritismus

Lichtarbeit-Verführung: Wenn (gefallene) Engel sich tarnen

Mertensacker, Adelgunde: Channeling (bible-only, Handbuch Orientierung)

Religio.de: Channeling * Mediumistische Psychose

Taliabo & Befreit von der Macht der Finsternis – eine wahre Geschichte auf DVD, von ethnos360.de

Vorsicht okkult: Channeling

Wilder-Smith, Prof. Arthur-Ernest: Die Demission des wissenschaftlichen Materialismus (pdf, 1976)

Die Bibel (Lutherübersetzung bzw. Elberfelder Ausgabe)


Erstellt am 23.04.2015 * Letzte Änderung am 20.06.2021
© Netzwerk Esoterik-Ausstieg 2012-2021