08. Januar

Gott widersteht den Hoffärtigen, aber den Demütigen gibt er Gnade.

(Jakobus 4,6)

Die wahre Demut entsteht aus der innigen Überzeugung seiner Nichtigkeit und Sündigkeit. Sie ist durchaus nichts Gemachtes und Äußerliches, sondern etwas Wahrhaftes, so dass ein wahrhaft Demütiger sich nicht für demütig hält, sondern nicht wüßte, wie er anders von sich denken sollte, als sehr gering und schlecht, wie er auch tut. Ja, der wirklich Demütige hält sich für gar nichts, wie wir auch wirklich nichts sind, als was der Herr aus Gnaden aus uns machen will – und ist damit wohl zufrieden.

So lange wir’s Christo nicht ganz und gar können gelten lassen, wenn er z. B. sagt: Ihr vermögt das Geringste nicht; ohne mich könnt ihr nichts tun; so lange wir Paulo nicht nachsagen können: Ich bin der Größte unter den Sündern, ich bin eine unzeitige Geburt, ein Narr, nichts – werden wir keine Ursache haben, uns für demütig zu halten. Herunter muss der Mensch von den Bergen des eigenen Wissens, Könnens und Seins, ins Armenhaus, wo er seine ganze Subsistenz vom Geben haben muß, und bald spärlich, bald reichlich empfängt, zuweilen auch mit Brot und Wasser vorlieb nehmen, oder gar ein wenig hungern und dürsten, auch wohl eine schnöde Behandlung erfahren muß, wie es dem weisen Pfleger der himmlischen Güter beliebt. Lasset uns allesamt noch geringer werden, denn also! Lasset uns für noch größere, abscheulichere, nichtswürdigere Sünder halten denn also, wozu wir ja große Ursache haben! Lasset uns noch gründlicher glauben lernen, daß wir außer Christo nichts verstehen und nichts können; noch gründlicher glauben lernen, dass sein Opfer allein uns angenehm macht!

Was erhebt sich doch die Erde?
Was rühmt sich der Würmer Speis’?
O dass doch erniedrigt werde
Jedermann, der dieses weiß,
Dass der rechte Ruhm gebühret
Niemand, als den Jesus führet.

Aus: Tägliches Manna für Pilger durch die Wüste. Schatzkästlein aus Gottfried Daniel Krummachers Predigten. Neu herausgegeben von J. Haarbeck, Pastor in Elberfeld (Verlag der Buchhandlung des Erziehungsvereins, Neukirchen, Kreis Mörs)