Joel 2, 11

“Denn der HERR wird seinen Donner vor seinem Heer lassen her gehen; denn sein Heer ist sehr groß und mächtig, das seinen Befehl wird ausrichten; denn der Tag des HERRN ist groß und sehr erschrecklich: wer kann ihn ertragen?”

Betrachte, meine Seele, die Macht und Gewalt des Herrn, der dein Schatz und dein Schutz ist. Er ist ein Kriegsheld. Jehova ist sein Name. Alle Mächte und Kräfte des Himmels harren auf seinen Wink, Heerscharen warten an seiner Schwelle, Cherubim und Seraphim, Wächter und Heilige, Fürstenthümer und Gewalten, alle sind seinem Willen gehorsam. Wären unsre Augen nicht geblendet von der Ueberreizung unsrer irdischen Sinne, so würden wir feurige Wagen und Rosse um die Geliebten des Herrn her erblicken. Alle Kräfte der Natur stehen ganz und gar unter dem allmächtigen Walten des Schöpfers. Sturmwind und Ungewitter, Blitz und Regen, Schnee und Hagel, der sanfte Thau und der lebende Sonnenschein, sie kommen und gehen auf seinen Wink. Er löset die Bande des Orion und bindet die Bande des Siebengestirns zusammen. Erde, Luft und Meer, und die Örter unter der Erde, das sind die Zelte der Heere Jehovas; der Weltraum ist sein Feldlager, das Licht sein Panier und die Flamme sein Schwert. Wenn Er auszieht im Streit, verheert Hungersnoth das Land, Pestilenz schlägt die Völker nieder, Ströme überfluten das Land mit den Tiefen des Meeres, Windsbräute erschüttern die Gebirge, und Erdbeben bewegen die Grundfesten der Erde.

Und auch die belebte Schöpfung anerkennt seine unumschränkte Herrschaft, und von dem Walfisch an, der den Propheten Jonas verschlang, bis zu dem “Ungeziefer, Läuse in allen Grenzen,” welche das Gefilde Zoan plagten, sind alle Geschöpfe seine Diener; und gleich den Raupen und Käfern und dem Geschmeiß sind sie Streithaufen seines großen Heeres, denn sein Heer ist sehr groß und mächtig. Meine Seele, achte darauf, daß du im Frieden lebst mit deinem großen König, ja, noch vielmehr, laß dich unter sein Panier aufnehmen, denn gegen Ihn ist dein Kämpfen ohnmächtig, aber Ihm zu dienen, das ist Ehre und Ruhm. Jesus, Immanuel, Gott-mit-uns, nimmt gern Zuzügler auf in die Kriegsschaar des Herrn; wenn ich noch nicht aufgenommen bin, so will ich zu Ihm gehen, ehe ich einschlafe, und Ihn darum bitten; bin ich aber schon eingereiht, wie ich hoffe, so bin ich ein Kreuzesstreiter; darum will ich guten Muths sein, denn der Feind ist meinem Herrn gegenüber ohnmächtig, denn “Sein Heer ist sehr groß und mächtig.”

(Charles Haddon Spurgeon)

Quelle: Abendandacht zum 24. Juli, in Gold-Strahlen – Tägliche Abend-Andachten für häusliche Erbauung und stille Sammlung, von C.H. Spurgeon, Prediger in London. Dem deutschen Christenvolke dargeboten von Dr. Balmer-Rinck. Verlag von J.G. Oncken, Hamburg 1869.