Wohl mir, daß ich Jesum habe (Jesus bleibet meine Freude)

Hinweise zum Datenschutz in Bezug auf eingebettete youtube-Videos

Wohl mir, daß ich Jesum habe,
o wie feste halt ich ihn,
daß er mir mein Herze labe,
wenn ich krank und traurig bin.
Jesum hab ich, der mich liebet
und sich mir zu eigen gibet;
ach drum laß ich Jesum nicht,
wenn mir gleich mein Herze bricht.

Jesus bleibet meine Freude,
meines Herzens Trost und Saft,
Jesus wehret allem Leide,
er ist meines Lebens Kraft,
meiner Augen Lust und Sonne,
meiner Seele Schatz und Wonne;
darum laß ich Jesum nicht
aus dem Herzen und Gesicht.

Liedtext: Martin Janus (* um 1620, † um 1682)
Musik: Johann Sebastian Bach (* 1685, † 1750)

Die beiden Textstrophen sind die 6. und die 17. Strophe von Martin Janus’ 19-strophigem Kirchenlied “Jesu, meiner Seelen Wonne”, das dieser in den 1660er Jahren schrieb.

Links und Verweise

Liedeintrag bei evangeliums.net

Liedeintrag bei Wikipedia (DE)

Chorsatz, 4stimmig (J.S. Bach/H.M. Göttsche, pdf, externer Link zu Tritonus)

Lied Nr. 65: Lieder zum Leben 2