Ich weiß nicht, warum Gottes Gnad’ (Whittle/Friedrich)

1) Ich weiß nicht, warum Gottes Gnad’
mir je ward offenbar,
noch warum ich erlöset bin,
der ich ein Sünder war.

Refrain
Doch ich weiß, an wen ich glaube,
und Seiner Hand kann nichts entreißen;
mein Erbteil wird Er mir wahren
auf den Tag, da Er erscheint.

2) Ich weiß nicht, wie die Glaubenskraft
mein Gott mir mitgeteilt,
noch wie der Glaube an Sein Wort
den Seelenschmerz geheilt.

Refrain

3) Ich weiß nicht, wie der heil’ge Geist
mich Sünder überzeugt,
wie Jesum Er in mir verklärt
und alle Not verscheucht.

Refrain

4) Ich weiß nicht, wieviel Freud und Leid
der Herr mir zugedacht,
wie Er mich führt, durch Licht und Nacht,
bis einst mein Lauf vollbracht.

Refrain

5) Ich weiß nicht, wann der Herr erscheint,
weiß weder Tag noch Stund’,
ob durch den Tod er rufen wird,
ob durch der Engel Mund.

Refrain

Liedtext/Lyrics: Daniel Webster Whittle (1840-1901)
I know not why God’s wondrous grace
[auch publiziert unter dem Pseudonym El. Nathan]
Übersetzung ins Deutsche: Franz Friedrich (*1852)
Melodie: James McGranahan (1840-1907)
Andere Melodie: Komponist unbekannt, Satz: Edwin O. Excell (1851-1921)

Schriftstellen:

Denn ich weiß, an wen ich glaube, und bin gewiß, er kann mir bewahren, was mir beigelegt ist, bis an jenen Tag. (2. Timotheus 1, 12)

Quellenlinks und Verweise:

Daniel Webster Whittle bei Hymnary.orgWikipedia (EN)

Liedeintrag bei liederindex.de

Liedeintrag bei Hymnary.org

Notensatz, 4stimmig (pdf, McGranahan, externer Link zu liederindex.de

Audiofile der Melodie (mp3, McGranahan, externer Link zu liederindex.de

Notensatz, 4stimmig (pdf, unbek./Excell, externer Link zu liederindex.de

Audiofile der Melodie (mp3, unbek./Excell, externer Link zu liederindex.de

Notensatz, 4stimmig mit engl. Text (McGranaham, externer Link zu Hymnary.org)

Audiofile der Melodie (mp3, McGranaham, externer Link zu Hymnary.org)

Lied Nr. 70 “Ich weiß, an welchen ich glaube”, in: Lobe den Herrn! eine Liedersammlung für die Sonntagschul- und Jugendwelt, S. 73, herausgegeben von Friedrich Munz, bei Jennings and Graham, Cincinatti / Eaton and Mains, New York/U.S.A., 1905 [Digitalisat bei Hymnary.org]

Lied Nr. 158, in: Zum Lob seiner Herrlichkeit, Gesangbuch der Evangelischen Freikirchen, Arbeitsgemeinschaft der Mennoniten-Brüdergemeinden in Deutschland (Hrsg.), Lage/Lippe, 1990 und 1994

I Know Whom I Have Believed“, Gospel Hymns Nos. 1 to 6 Complete. New York: The Biglow & Main Co. and The John Church Co. 1894. The refrain is drawn verbatim from Paul in 2 Timothy 1:12.