Römer 12, 12

Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet.
(Röm. 12, 12)

Wohlauf, mein Herz, und laß das Zagen,
Denk an den Retter in der Not,
Laß deine Seufzer, deine Klagen,
Denk an das selige Gebot:

„Seid froh in Hoffnung, duldet stille,
Wie hoch die Flut der Trübsal geht;
Sprecht, es gescheh sein heilger Wille
Und haltet treu an dem Gebet!“

(Albert Zeller)

Bist du einsam und betrübt? Einer ist’s, der treu dich liebt!

Eingestellt am 23. April 2022