Aller Gläub’gen Sammelplatz (Zinzendorf)

1) Aller Gläub’gen Sammelplatz
ist da, wo ihr Herz und Schatz,
wo ihr Heiland Jesus Christ
und ihr Leben hier schon ist.

2) Eins geht da, das andre dort
in die ew’ge Heimat fort,
ungefragt, ob die und der
uns nicht hier noch nützlich wär‘.

3) Doch der Herr kann nichts verseh’n;
und wenn es nun doch gescheh’n,
hat man nichts dabei zu tun
als zu schweigen und zu ruh’n.

4) Manches Herz, das nicht mehr da,
geht uns freilich innig nah;
doch, o Liebe, wir sind dein,
und du willst uns alles sein.

Liedtext: Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1700 – 1760)
Melodie: Jesu, komm doch selbst zu mir„; „Gott sei Dank durch alle Welt

Quelle: Lied Nr. 1187, in: Kleines Gesangbuch evangelischen Brüdergemeine, S. 568f. Gnadau, im Verlag der Buchhandlung der evangelischen Brüder=Unität bei C. H. Pemsel, sowie in allen Brüder=Gemeinen; bei Hermann Schulze in Leipzig und bei Felix Schneider in Basel. 1870. [Digitalisat]

Melodieseite: „GOTT SEI DANK

Weblinks und Verweise

Liedeintrag bei „Christliche Gedichte und Lieder“

Eingestellt am 9. August 2022