Gemeinde Gottes

Die Bezeichnung „Gemeinde Gottes“ (engl.: „Church of God“) wird von Freikirchen mit unterschiedlicher Ausrichtung verwendet, weshalb bei der Beurteilung oftmals Verwechslungen und Fehleinschätzungen unterlaufen. Durch die Verwendung besonderer Zusätze soll eine Unterscheidung ermöglicht werden. Parallel dazu wurde zunehmend auch Church of Christ (Gemeinde Christi) häufig als Denominationsbezeichnung gewählt.

Hauptsächlich kann man Gemeinden Gottes aus der Heiligungsbewegung und Gemeinden Gottes aus der Pfingstbewegung unterscheiden.

Gemeinden Gottes aus der Heiligungsbewegung

Der 1797 in Walkersville/Maryland geborene Pfarrer John Winebrenner ( 1860), der im Jahre 1820 in der Deutschen Reformierten Kirche in Harrisburg (Pasadena, U.S.A) ordiniert wurde, gründete im Jahre 1830 die „Church of God in North America“. Seine Erweckungspredigten und sein Revival Hymn-Book (1825) hatten zum Bruch zwischen seinen Anhängern und der reformierten Kirche geführt.

Die von Winebrenner gegründete Kirche nennt sich heute „Churches of God, General Confererence (Winebrenner)“, abgekürzt CGGC.

Die Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments ist die einzige Norm für Lehre und Wandel; Winebrenner verzichtete auf die Formulierung eines Glaubensbekenntnisses. Nur wahre Gläubige werden zum Abendmahl zugelassen; die Taufe erfolgt durch Untertauchen. Besonders ist weiterhin das Praktizieren der Fußwaschung als religiöse Verordnung [1, 2]. Im Jahr 1961 existierten weltweit 376 Gemeinden mit insgesamt 37000 Mitgliedern [2]; im Jahr 2000 waren es 336 Gemeinden mit ca. 32000 Mitgliedern [3].

Weblinks und Verweise:

[1] Gassmann, Lothar: Handbuch Orientierung – Artikel „Gemeinde Gottes

[2] Hutten, Karl: Seher, Grübler, Enthusiasten: Das Buch der traditionellen Sekten und religiösen Sonderbewegungen, S. 277. 13. Auflage. Quell-Verlag, Stuttgart 1984.

[3] Wikipedia (EN): Churches of God General Conference (Winebrenner)

Eingestellt am 11. Juni 2021