Lukas 16, 30.31

Er aber sprach: Nein, Vater Abraham! sondern wenn einer von den Toten zu ihnen ginge, so würden sie Buße tun. Er sprach zu ihm: Hören sie Mose und die Propheten nicht, so werden sie auch nicht glauben, wenn jemand von den Toten aufstünde.

Das »Gebet« des Verdammten soll auch nicht im Geringsten erhört werden. Der reiche Mann wird unten in der Hölle mit Hunger gespeist und mit Durst getränkt, so wie er dem Lazarus hier auf Erden tat. Um was er auch bittet und fleht, es kann nicht mehr erhört werden. »Hören sie Mose und die Propheten nicht«, sagt Abraham, »so verachten sie Gottes Wort, obwohl sie wissen, daß es Gottes Wort ist. – Dann werden sie auch nicht auf den hören, der von den Toten zu ihnen gekommen ist.«

Das ist wahr. Selbst wenn Gott heutzutage einen Engel schickte und das drei- oder viermal täte, so würde man sich auch daran gewöhnen und genauso viel davon halten wie von der Predigt, die man am Sonntag hörte. Dasselbe würde geschehen, wenn jemand von den Toten auferstände. Denn wen Gottes Wort als solches nicht bewegt, den bewegt niemand, weder ein Toter aus der Hölle noch ein Engel aus dem Himmel.

(Martin Luther)

Evangelistische Predigt von Rudi Joas:

“Die Hölle ist kein Witz – Das ABC der Hölle”  

Hinweis: Im Vortrag von Rudi Joas wird auf eine Ausstrahlung einer Johannes B. Kerner – Talkrunde mit dem Religionskritiker Richard Dawkins verwiesen. Diese ist auf youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=H0XRc8EusGU noch verfügbar (Stand: 01.09.2020)