Sieh, hier bin ich, Ehrenkönig (Württ. Gesangbuch #5)

1) Sieh, hier bin ich,
Ehrenkönig,
lege mich vor deinen Thron;
schwache Tränen,
kindlich Sehnen
bring ich dir, du Menschensohn!
Laß dich finden,
laß dich finden,
von mir, der ich Asch’ und Ton.

2) Sieh doch auf mich!
Herr, ich bitt’ dich;
Lenke mich nach deinen Sinn.
Dich alleine
Ich nur meine,
dein erkaufter Erb’ ich bin.
Laß dich finden,
laß dich finden;
gib dich mir, und nimm mich hin.

3) Ich begehre
nichts, o Herre!
als nur deine freie Gnad’,
die du gibest,
den du liebest
und der dich liebt in der Tat.
Laß dich finden,
laß dich finden:
der hat alles, der dich hat.

4) Himmelssonne,
Seelen-Wonne!
Unbeflecktes Gotteslamm!
In der Höhle
meine Seele
suchet dich, o Bräutigam!
Laß dich finden,
laß dich finden,
starker Held aus Davids Stamm!

5) Hör, wie kläglich,
wie beweglich
dir die treue Seele singt;
wie demütig
und wehmütig
deines Kindes Stimme klingt!
Laß dich finden,
laß dich finden;
dann mein Herze zu dir dringt.

6) Dieser Zeiten
Eitelkeiten,
Reichthum, Wollust, Ehr und Freud,
sind nur Schmerzen
meinem Herzen,
welches sucht die Ewigkeit:
Laß dich finden,
laß dich finden;
großer Gott, ich bin bereit!

Liedtext: Joachim Neander (1650-1680)
Melodie: 1738, bei B. König;
1698, Geistreiches Gesangbuch, Darmstadt

Verweise:

Liedeintrag bei Hymnary.org

Liedeintrag bei musicanet.org

Lied Nr. 27 (Evangelisch-Lutherisches Gesangbuch von Wisconsin und
anderen Staaten, publ. Georg Brumder, Milwaukee/Wisc. 1872).

Lied Nr. 5: Gesangbuch für die evangelische Kirche in Württemberg, Schmuckausgabe, S. 13f (Verlagskontor des evangelischen Gesangbuchs, Stuttgart 1912)

Notensatz, 4stimmig ohne Text (1698, Courtesy of The CyberHymnal, bei Hymnary.org)

Audiofile der Melodie (midi, externer Link zu Hymnary.org)