Bibelverse zum Thema „Liebe Gottes“

Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. (Joh. 3, 16)

Niemand hat größere Liebe denn die, daß er sein Leben läßt für seine Freunde. (Joh. 15, 13)

Wie hatte er geliebt die Seinen, die in der Welt waren, so liebte er sie bis ans Ende. (Joh. 13, 1)

Gott aber beweist seine Liebe zu uns damit, daß Christus für uns starb, da wir noch Sünder waren. (Römer 5, 8)

Aber in dem allem überwinden wir weit um deswillen, der uns geliebt hat. (Römer 8, 37)

Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, daß wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch! Darum erkennt uns die Welt nicht; denn sie hat ihn nicht erkannt. (1. Johannes 3, 1)

Wer nicht liebhat, der kennt Gott nicht; denn Gott ist Liebe. Daran ist erschienen die Liebe Gottes gegen uns, daß Gott seinen eingeborenen Sohn gesandt hat in die Welt, daß wir durch ihn leben sollen.  (1. Joh. 4, 8.9)

Darin steht die Liebe: nicht, daß wir Gott geliebt haben, sondern daß er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsre Sünden. Ihr Lieben, hat uns Gott also geliebt, so sollen wir uns auch untereinander lieben. (1. Joh. 4, 10.11)

Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. (1. Joh. 4, 16)

Aber Gott, der da reich ist an Barmherzigkeit, durch seine große Liebe, damit er uns geliebt hat; (Eph. 2, 4)

Der HERR ist mir erschienen von ferne: Ich habe dich je und je geliebt; darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (Jeremia 31, 3)

Eingestellt am 9. Mai 2022