Allein Gott in der Höh sei Ehr (EG 179)

1) Allein Gott in der Höh‘ sei Ehr‘
und Dank für Seine Gnade,
darum daß nun und nimmermehr
uns rühren kann kein Schade.
Ein Wohlgefall’n Gott an uns hat;
nun ist groß Fried‘ ohn‘ Unterlaß,
all‘ Fehd‘ hat nun ein Ende.

2) Wir loben, preis’n, anbeten Dich;
für Deine Ehr wir danken,
daß du, Gott Vater, ewiglich
regierst ohn‘ alles Wanken.
Ganz ohne Maß ist Deine Macht,
allzeit geschieht, was Du bedacht.
Wohl uns solch‘ eines Herren!

3) O Jesu Christ, Sohn eingebor’n
des allerhöchsten Vaters,
Versöhner der’r, die war’n verlor’n,
du Stiller unsers Haders,
Lamm Gottes, heil’ger Herr und Gott,
nimm an die Bitt‘ aus unsrer Not,
erbarm‘ dich unser aller!

4) O heil’ger Geist, du höchstes Gut,
du allerheilsamst‘ Tröster;
vor’s Teufels G’walt fortan behüt‘,
die Jesus Christ erlöset
durch große Mart’r und bittern Tod,
abwend‘ all unsern Jamm’r und Not!
Darauf wir uns verlassen.

Liedtext: (1522) 1525, Nikolaus Decius (* um 1485 †1546), nach dem „Gloria in excelsis Deo“, 4. Jahrhundert.
Strophe 4: 1525, Joachim Slüter (* um 1490 †1532)
Melodie: Nikolaus Decius (1485-1546), nach dem Gloria der Ostermesse „Lux et origo“, 11. Jh.

Verweise:

Wikipepia (DE)

Notensatz 1, 4 Stimmen gemischt (pdf, externer Link zu liederindex.de)

Audiofile Melodie (mp3, externer Link zu liederindex.de)

Notensatz 2, 4 Stimmen gemischt (pdf, externer Link zu liederindex.de)

Übertragung ins Englische siehe Bach Cantatas Webseite (BWV 260, externer Link)

Nr. 1: Gesangbuch für die evangelische Kirche in Württemberg, Schmuckausgabe 1912 (Verlagskontor des evangelischen Gesangbuchs, Stuttgart)

Eingang auf der rechten Seite der evangelischen Johannes-Calvin-Kirche im Mannheimer Stadtteil Friedrichsfeld (Baden-Württemberg, Deutschland), Inschrift über der Tür: „Allein Gott in der Höh sei Ehr.“

Nennung der Urheberschaft: 4028mdk09 / CC BY-SA 3.0