Matthäus 24, 14

Und es wird gepredigt werden das Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zu einem Zeugnis über alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

Und dann, wenn der letzte Mensch das letzte Gnadenwort vernahm und die Völker ganz unter dem Eindruck des verhallenden Friedensgeläutes vom oberen Jerusalem stehen, dann wird das Ende kommen. Ob das Ende bald kommen wird? Ich weiß es nicht, ich kann es noch nicht glauben, aber ich will es hoffen. Jedenfalls aber weiß ich, daß der Herr von seinem Throne aufgestanden ist. Der Herr hat sich aufgemacht von seinem Throne und sieht herab auf die vielen Sterbenden: Friede sei mit euch! „Und dann wird das Ende kommen“. Wenn die letzte Lüge sich erschöpfte und die letzte List sich verbrauchte, und die letzte Drohung sich verwirklicht hat, und wenn die letzten Waffen stumpf geworden sind, dann kommt er, mein Freund,
vom Himmel prächtig,
von Gnaden stark,
von Wahrheit mächtig,
mein Licht wird hell,
mein Stern geht auf.

(Betrachtung von Hermann Bezzel; Liedvers von Philipp Nicolai) Wachet auf, ruft uns die Stimme)