Mein Siegeskranz ist längst geflochten

1) Mein Siegeskranz ist längst geflochten,
und nichts mehr ist hinzuzutun,
seitdem der Held für mich gefochten,
darf ich in Friedenszelten ruhn.
Mich schreckt kein Zorn, kein Fluch der Sünde,
kein Tod mehr, keine finstre Nacht.
Er hat in Seinem Überwinden
durch alles mich hindurchgebracht.

2) Ich kenne mich nicht mehr im Bilde
der alten, seufzenden Natur.
Ich jauchze unter Gottes Schilde,
Er kennet mich in Christo nur.
In Christi Schmuck, Triumph und Schöne
heb‘ ich getrost mein Haupt empor
und mische meine Harfentöne
schon in den ew’gen Siegeschor.

Liedtext: Friedrich Wilhelm Krummacher (1796-1868)

Notensatz 4stimmig (pdf, externer Link zu liederindex.de)